Montag, 15. April 2013

Jahresprojekt 2013 [1] – eine Häkelgardine fürs Wohnzimmer

Endlich lugt der Frühling auch hier im Norden auf die Wiesen und es macht wieder Spaß bei dem hellen Wetter zu werkeln.Zwinkerndes SmileySmiley

Mir ist um Ostern in den Sinn gekommen, als ich nach der Zeitumstellung auf Sommerzeit aus meinem Wohnzimmerfenster schaute. Es müsste doch besser wieder eine Gardine davor, damit durch das Süd-Fester die Sonne besser “gefiltert” wird. Aber einerseits eine Gardine kaufen ist bei den Abmessungen meines Fensters von zweimal 210cm Höhe x 85cm Breite ein guter Batzen Geld nötig, meine selige Ur-Großmama hatte vor 12 Jahren für die ersten Gardinen des Wohnzimmerfensters, weil Sondermaße über 500,- DM bezahlt, und dann sieht es nachher doch nicht so aus, wie ich mir es vorgestellt habe … und Baumwolle für selbstgemacht kostet mich ‘über den dicken Daumen’ gepeilt, um die €50,- für das gesamte Fenster.

Also war die Idee “selbst ist die Frau” und eine Gardine häkeln sollte doch nicht so schwer sein geboren … Engel

Da ich meiner Mutter ein Handarbeitsbuch abgeschnackt habe, wo ein Mustervorschlag für eine Gardine drin ist, ich mich aber nicht wirklich entscheiden konnte, ob ich den alleine so lasse, kam mir noch ein Bild eines Greifen, wie er auch auf dem Pommerschen Wappen zu sehen und in der slawischen Mythologie beschrieben ist, in die Finger und mir keimte die Idee, beides zu einer Rollo-Gardine zu kombinieren.

Unten das Muster aus dem Buch, was sich gut wie ein Rollo raffen lässt und oben wo auch den Rest des Jahres ins Wohnzimmer die Sonne blendet soll der Greif aus bunter Filethäkelei diesen Blendeffekt filtern.

Hier ein erster Musterentwurf des Greifen und Fotos vom Work-In-Progress-Stadiums:

1RapportHaekelgardine

Das ist der erste fertige Rapport des Musters für die untere Sektion als Detailaufnahme. Ihr findet dieses Muster in dem Buch “Alles über Handarbeiten” vom Lingen Verlag Köln aus dem Jahre 1986 auf Seite245 und Seite254. Das Buch ist antiquarisch noch erhältlich.

pomgreiff-brettchen-2-30032013

Das Wappen des Herzogtums Pommern über Handarbeitssoftware gerastert. Dafür verwendet wurde 'Guntrams Tabletweaving Thingy' in der ‘Brocade’-Funktion. Berechnet ist es für Filethäkeltechnik mit einfachen Stäbchen und Häkelnadelstärke 2,5mm. Garn ist Baumwolle mit 155lfm/50g. Das Größenverhältnis der Stäbchen laut Maschenprobe beträgt Höhe 1cm / Breite 0,5 cm. Hier bereits mit einem Stauchungsfaktor von 50% berücksichtigt.

PIC_0010

So und hier der Zwischenstand von heute Nachmittag, es sind trotz Kieferschmerzen  nach einer ZahnOP von letzter Woche bereits 2 1/2 Rapporte Smiley *stolz bin*

Dienstag, 2. April 2013

Es ist wieder ein Licht aufgegangen ;-)

Soo…

nach längerer Zeit habe ich mich wieder drangesetzt und schreibe wieder eine neue Episode.

Die letzten Monate waren sehr stressig und vollgepackt mit Terminen aber jetzt wird es langsam ruhiger und ich habe wieder Zeit mich um meine Hobbies zu kümmern. Einerseits war vor 4 Wochen das Jahresseminar des Pommerschen Greifs mit vielen Gesprächen und Diskussionen. Ich habe mich jetzt dafür eingetragen, das ich, wenn eine neue Vereins-Arbeitsgruppe Internet&SocialNetworking eingerichtet werden sollte, mich mit dort mit meinen Internetkenntnissen einbringe. Was bis jetzt handfest umgesetzt ist, ist der Twitteraccount des Vereins, der die neuesten Blogeinträge der Homepage zwitschert; ihr findet ihn unter @Pomm_Greif . Seiten bei Facebook und Google+ sollen folgen.

handarbeitstechnisch hat sich bei mir auch ein bisschen was getan… Smiley mit geöffnetem Mund

Ein neues Band ist auf den Brettchenwebrahmen aufgezogen, aber noch nicht angefangen da ich noch auf ein Feedback zum Band warte.

Außerdem habe ich es doch tatsächlich nach ca. 30 Jahren hinbekommen häkeln zu verstehen. Was meine Anverwandtschaft nicht hinbekommen hat, dass ich das kapiere, klappte vor ein paar Tagen an einem trüben Februarsonntag mit Hilfe von Elizzzas YouTube-Anleitungen so gut, dass ich meine Stulpenanleitung von Naalbinding auf Häkeln abändern konnte.
Die Anleitung für die Stulpen habe ich online für euch hinterlegt;

Die Musteranleitung findet ihr bei Elizzza’s Adventskalender-Anleitungen

Hier geht's zum Download der Anleitung im PDF-Format

Derzeitiges Zwischenergebnis ist, das die linke Stulpe bereits fertig ist, ich aber beim Pönitzer Häkelbüddelclub noch einmal eine der Häkelfachfrauen um Rat für den Daumen fragen werde. Wenn sich dadurch die Anleitung ändert informiere ich euch in einem gesonderten Posting.

Häkelstulpen Duocolor

Nachtrag: Dieser Blogbetrag von mir dümpelt schon gut 1 Monat auf meinem Rechner aber ich hatte ihn vergessen freizugegeben, da mal wieder einiges dazwischenkam Zwinkerndes Smiley, das Freigeben für euch möchte ich hiermit nachholen.

Share it on

Follow Fenriswitch's Zeitreisen by Email